Kulinarische Genüsse
16.01.2024

Skating oder klassisch?

Techniken beim Langlaufen

Kennen Sie den Unterschied zwischen den beiden Techniken des Skilanglaufs?

Eine Sportart, zwei Techniken. Hier sind die Unterschiede beim Langlaufen im Pustertal:

Klassische Technik:

  • Bewegung: Die Skifahrer bewegen ihre Skier abwechselnd in einer vorgegebenen Spur. Die Beinbewegungen ähneln dem Gehen oder Laufen.
  • Pisten: gut präparierte Pisten, oft mit zwei parallelen Spuren, in die die Skier gestellt werden können
  • Ausrüstung: Klassische Skier sind in der Regel schmaler und länger als Skatingskier.

Die klassische Technik wird häufig für entspanntes Skifahren und Ausflüge in die Landschaft verwendet.

Skating-Technik:

  • Bewegung: Seitliche Bewegungen ähnlich wie beim Schlittschuhlaufen. Die Beine bewegen sich synchron seitwärts, schieben und bewegen die Skier nach außen und bringen sie dann näher an den Körper.
  • Pisten: breitere, offene Pisten ohne parallele Spuren im Schnee
  • Ausrüstung: Skating-Ski sind kürzer und breiter.

Skating ist schneller und dynamischer als die klassische Technik. Es wird häufig bei Langlaufwettbewerben wie Biathlon eingesetzt, kann aber auch zur Steigerung der Fitness oder einfach zum Spaß praktiziert werden.

Welche Technik praktizieren Sie im Winterurlaub im Naturhotel Die Waldruhe?